Algarve Live News und Events an der Algarve in Portugal

http://algarve-live.de

Dienstag - 02.05.2006

Per Fahrrad durch die Algarve
Ferien abseits üblicher Wege

Der schon länger diskutierte Plan, einen Radwanderweg von West nach Ost entlang der gesamten Küste zu schaffen, wurde von den Behörden leider noch immer nicht umgesetzt. Regulär ausgewiesene Fahrradwege, so wie sie aus Deutschland oder den Niederlanden bekannt sind, finden Sie an der gesamten Algarve nicht, so dass sich ein wie bei uns übliches "Miteinander" von Auto- und Radfahrern kaum entwickeln konnte.



In den größeren Städten Faro, Portimão und Lagos wechseln sich breite und stark befahrene Innenstadtstraßen mit engen Gassen ab. Randstreifen werden von parkenden Autos und haltenden Bussen blockiert, die Bürgersteige und Fußgängerzonen sind größtenteils mit Calçadas gepflastert, den kleinen, weißen oder schwarzen landestypischen Pflastersteinen.

Trotzdem ist Radfahren möglich, und aufgrund der im Vergleich zu mitteleuropäischen Großstädten geringeren Verkehrsdichte in kleineren Ortschaften und Dörfern sind Radtouren auch auf den Durchgangsstraßen oder den Landstraßen eine Alternative zur Erkundung des Landes. Auch wenn sich Bewohner und Besucher Südportugals inzwischen an Radtouristen gewöhnt haben, raten wir aufgrund des teilweise hektischen Verkehrs zu einer umsichtigen Fahrweise: enge und teilweise unbefestigte Seitenränder, Überholmanöver von Autofahrern an gefährlichen Stellen und immer wieder Eselskarren gehören zum Alltag.

Doch mehrstündige Fahrten durch die beeindruckende Natur abseits der Touristenorte, zu den oft einsamen Stellen an der Küste und durch die Hügel und Felder des Hinterlandes sind für viele Urlauber zu einer interessanten Freizeitbeschäftigung geworden. Der Straßenbelag selbst ist dank umfangreicher Erneuerungen und Neubaumaßnahmen meist in einem guten Zustand. Um auch nichtasphaltierte Wege benutzen zu können, empfehlen wir die Benutzung eines Mountain- oder zumindest Touringbikes. Karten im Maßstab 1:100.000 weisen fast alle befahrbaren Wege und Straßen entlang der ganzen Küste auf.

Interessante Fahrten, die zum Teil auch eine Übernachtung erforderlich machen, führen hinauf in die Serras oder ins Monchique-Gebirge, entlang der kleinen Orte oberhalb der Buchten an Albufeira und Carvoeiro vorbei bis an die entlegene und einsame Westküste oder aber in die ruhiger und vor allem flachere Ostalgarve nach Tavira oder Monte Gordo!

Eine Möglichkeit für größere Reisen ist die Benutzung der Bahn. Die CP transportiert auf ihren Regionalstrecken am Wochenende und an Feiertagen Fahrräder kostenlos. Die CP empfiehlt, vorab am Ticketschalter der Haltepunkt nachzufragen, ob eine Mitnahme in einem speziellen Zug möglich ist.

Link: Mietfahrräder an der Algarve
Link: Ihr Vorschlag für eine Radwanderung...

Katgorie: Stories & Reportagen
Geschrieben von: Ingo (ingo@algarve-live.de)